Achtung, Killerdrohnen im Anflug auf Deutschland

Teile, wenn du magst ! Ich danke dir !

Killerdrohnen – der perfekte saubere KriegStop Airbase Ramstein

 

Hallo Freunde,

das Thema Aufklärungsdrohnen und bewaffnete Killerdrohnen ist ja gerade wieder ganz aktuell, nachdem die Bundesregierung die Anschaffung von 5 israelischen HERON TP Drohnen beschlossen hat.

Die israelische Heron TP Drohne Deutschlands Liebling
Die israelische Heron TP Drohne, Deutschlands Liebling

Drohnen zur Überwachung wurden ja schon seit dem Ende des letzten Jahrhunderts auch von der Bundeswehr eingesetzt.
So zum Beispiel 1998-1999 im Kosovo oder 2000 in Mazedonien.

Boing X 45A Drohne

Auch 2013 wurde die Großdrohne Heron 1 in Masar-i-Scharif (Afghanistan) eingesetzt, die den ganzen Norden des Landes überwacht hat.
So weit, so gut, dies waren Aufklärungsdrohnen.

Etwas anders sieht es natürlich bei den sogenannten Killerdrohnen aus.
Nach geschätzten Zahlen (bestätigte gibt es dazu offensichtlich nicht öffentlich) sollen schon bis zu 5000 Menschen den hauptsächlich amerikanischen Killerdrohnen zum Opfer gefallen sein.
Die Betonung liegt hier auf MENSCHEN, unabhängig davon was für Menschen es waren und wie viele davon unschuldig waren.
Sicher kann man auch den Bundeswehrhauptmann Hans-Werner Fritz verstehen, wenn er sagt, dass es ihn während seines Einsatzes am Hindukusch immer beruhigt habe, wenn er wusste, dass eine deutsche Patrouille von einer US-Drohne begleitet wurde, die ihm im Notfall auch Feuerschutz geben konnte.
Seit der verstorbene vormalige Verteidigungsminister Peter Struck uns ja aufklärte, indem er sagte: „Die Sicherheit Deutschlands wird auch am Hindukusch verteidigt“, wissen wir ja endlich, wie wichtig die Einsätze dort unten sind.

Aber jetzt wieder im Ernst:
Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat im Juni 2018 beschlossen, 5 israelische waffenfähige HERON TP (IAI Eitan Heron TP) Drohnen anzumieten und Airbus die Wartung durchführen zu lassen.
Sie sollen in Israel stationiert bleiben, wo auch die deutschen „Piloten“ ausgebildet werden sollen.
Auch eine zukünftige Bewaffnung ist als Option in den Verträgen enthalten.
Florian Hahn (CSU) betont, „die Drohne sei essenziell für den Schutz der Soldaten“ und ist davon überzeugt, „dass wir über kurz oder lang zur Vernunft kommen und eine Bewaffnung sicherstellen werden“.
Auch die Linkspartei rechnet fest damit, dass die Koalition die Heron TP bewaffnen wird. Sie meint, die Debatte darum sei nur Tarnung: „Es handelt sich faktisch nur um eine Rücksichtnahme auf die SPD, die die Bewaffnungsfähigkeit subtiler erreichen möchte.“

US-Drohne zum Töten auch von Unschuldigen

Die “Heron TP” hat sich damit gegen die amerikanische Drohne „Predator“ durchgesetzt, worüber die Amerikaner natürlich nicht glücklich sind.
Diese Drohne hat ein Turboprop-Triebwerk mit 1200 PS, eine Flügelspannweite von 26 m und ist 13 m lang.
Sie kann eine Nutzlast von 1 Tonne tragen, also genug für so manche Rakete und ist über 4,5 Tonnen schwer.
Die Einsatzdauer, also die Standzeit in der Luft, liegt (je nach Quelle) zwischen 20 und 36 Stunden.
Wenn sie bewaffnet ist, kann sie mit ihren optischen Sensoren, Infrarot und Radar, Tag und Nacht ihre Ziele erfassen.

 

Kosten sollen die Drohnen fast eine Milliarde Euro.
Kein Problem wir haben es ja.
Während wir in Europa auf den letzten Plätzen bei den Bildungsausgaben bleiben, sind wir wenigstens bei den Rüstungsausgaben in den Top Ten.

Die Zustimmung in der deutschen Bevölkerung zu Kampfdrohnen ist allerdings verständlicherweise sehr gering.
Trotzdem entwickelt gegenwärtig Deutschland zusammen mit Italien und Frankreich auch eine europäische Aufklärungsdrohne, die dann mit Sicherheit ebenfalls bewaffnet werden kann.

Amerikanische Predator Killerdrohnen feuern Raketen

Dies sind die Fakten. Wie stelle ich mir aber die Zukunft des Einsatzes von Killerdrohnen vor?

Der MIK (militärisch-industrielle Komplex), der aus einer Verflechtung von Politik, Militär und Rüstungsindustrie besteht, hat die arabische Welt als Testgelände für die weitere Entwicklung und Perfektionierung dieser Technologie ausgewählt.

Nach der nächsten Entwicklungsstufe werden diese Killerdrohnen möglicherweise in der Lage sein, mit neuen Zielerfassungsgeräten und noch präziseren Waffen, ähnlich wie heutige Scharfschützen, zu agieren.
Damit könnte man Kollateralschäden nahezu auf null reduzieren.
Auch die Standzeit in der Luft wird sich dann gewaltig verlängert haben.

Jetzt kommt die nächste Stufe.

Im Interesse der Sicherheit des eigenen Landes wird es notwendig sein, diese Drohnen auch im Inland einzusetzen, anfangs vielleicht nur zur Verkehrsüberwachung, dann um Terroristen bereits im Vorfeld ihrer Attentate ausschalten zu können.
Als Grund wird ein neues, bis dahin verübtes Attentat herhalten müssen.

Somit ist der nächste Schritt hin zur totalen Überwachung vollzogen.
Vorbereitet wird dies durch Medienkampagnen. Sogenannte Think-Tanks (Denk- und Lügenfabriken) befördern in Verbindung mit den Medien die Meinungsmanipulation auf eine neue Stufe.
Wie Niklas Luhmann (deutscher Soziologe) dazu sagte:  „Man finanziert nicht Wahrheiten, sondern Organisationen, die sich um die Feststellung und Erforschung von Wahrheiten bzw. Unwahrheiten mehr oder minder erfolgreich bemühen.“
Dies hatte ich ja im letzten Beitrag zum Journalismus schon einmal gesagt.

Jetzt könnte man noch etwas weiter gehen, also vergebt mir, wenn ihr dies für Blödsinn haltet.

Wer hat zu diesem Zeitpunkt die Macht ?

Ist es eine Demokratie, eine Diktatur oder ist es das Kapital in Form einer Pseudo-Demokratie?
Je nachdem ist die Festlegung, wer ein Terrorist oder eine Gefahr für die innere Sicherheit ist und eliminiert werden muss, eine Frage der Ansicht.
Könnte irgendein oppositioneller neuer Aufsteiger, der die Quelle der gegenwärtig höchsten Profite lahmlegen will, nicht ganz plötzlich auch ein Terrorist sein ?
Könnte ein ganz plötzlich psychisch gestörter Drohnenpilot die falsche Taste drücken ?

Hier einmal natürlich nicht zu beweisende Beispiele:

Alfred Herrhausen 1989 ermordet

Olof Palme 1986 ermordet

Es gab viele Spekulationen, aber die Täter oder die wirklichen Hintermänner konnten natürlich nicht ermittelt werden.

Manch einer von euch wird sicher sagen, ich spinne, aber denkt doch trotzdem einmal darüber nach.

 

Viele optimistische Grüße

Euer Didi

 

Sollte euch der Beitrag oder der Blog gefallen, würde ich mich freuen, wenn ihr ihn teilt, verlinkt oder euch hier registriert, um eine E-Mail zu allen neuen Artikeln zu erhalten.
HIER REGISTRIEREN

Schaut euch bitte auch den Blog über “Die digitale Welt
und meine Webseite “Didis-Box” an

DIE DIGITALE WELT DIDIS-BOX

 

Auch noch interessant !

Teile, wenn du magst ! Ich danke dir !

Was denkst Du so darüber ?