EU-Mitgliedschaft Deutschlands ? Jein oder Jein

Teile, wenn du magst ! Ich danke dir !

Sollte Deutschland in der EU sein? Jein oder Jein

Hallo Freunde,

eins vorweg, ich will hier mit Sicherheit kein Plädoyer gegen die EU-Mitgliedschaft Deutschlands halten, aber Fragen wird man ja wohl stellen dürfen.

Die Hauptfrage ist doch, was bringt die EU-Mitgliedschaft dir und mir persönlich?
Ja sicher, man braucht kein Geld tauschen und es gibt keine Grenzkontrollen mehr.

Cent EU

Natürlich können wir auch ungehindert in anderen EU-Ländern arbeiten. Ist doch toll, theoretisch kann jeder von uns jetzt in Polen Erdbeeren ernten oder Spargel stechen.
Ich sehe das zwar in der Praxis genau anders herum. Aber, es ist möglich.
Also sind es diese Vorteile wert?

Profitieren nicht doch eher andere an der EU-Mitgliedschaft ?

EU-Mitgliedschaft Deutschlands

Sind es nicht vielleicht in erster Linie die Wirtschaft und die Kriminellen? Wobei der Übergang zwischen diesen beiden in manchen Fällen recht fließend sein kann.
Immerhin zahlt Deutschland pro Jahr über 21 Milliarden Euro für die EU-Mitgliedschaft. Auch wenn über verschiedene Fördertöpfe bis zu 8 Milliarden Euro wieder zurückfließen nach Deutschland, bleibt noch die winzige Differenz von 13 Milliarden Euro. Könnten wir dann die Projekte nicht gleich selber fördern und die restlichen 13 Milliarden behalten?

Wer zahlt eigentlich die fehlenden 13 Milliarden von Großbritannien nach dem Brexit? Geplant ist, dass wir einen großen Teil davon übernehmen. OK, wir haben’s ja.

Beiträge der einzelnen EU-Länder

Letztens, während einer TV-Sendung, musste ich lachen. Ein deutscher Unternehmer sagte tatsächlich: „Wenn wir die Grenzkontrollen wieder einführen und unsere Fahrer mehrere Stunden an der Grenze stehen, kommt unsere Produktion zum Stillstand, weil wir auf die tägliche Zulieferung von Teilen aus Ungarn angewiesen sind.“
Sicher hat ihm niemand gesagt, dass man dies mit einigen zusätzlichen LKW plus Fahrern ausgleichen kann.

Karte von Europa

Mal davon abgesehen, dass solch ein großes Konglomerat von unterschiedlichen Staaten wie die EU schwer und träge handhabbar ist, bleiben noch andere Punkte.
Jedes Land hat doch seine Eigenarten, seine Lebensweise, seine Kultur und seine Geschichte. Das bezieht sich nicht nur auf so einfache Dinge wie Pünktlichkeit und der Einstellung zur Arbeit.

Ich will bestimmt jetzt nicht sagen das die Deutschen die bessere Einstellung zur Arbeit haben, im Gegenteil. Ist die Einstellung anderer Völker da nicht wesentlich klüger, wenn sie erkennen, dass sie nicht nur leben um zu arbeiten, sondern das das Leben eben mehr ausmacht?
Sind wir Deutschen nicht eigentlich ein bisschen was auch immer, nach Möglichkeit arbeiten bis zum Umfallen und dabei vergessen, zu leben und das Leben zu genießen?

Ihr sagt, Deutschland verdankt seinen Reichtum gerade dieser Eigenschaft.  Aber um welchen Preis ?

Gleichmacherei auf allen Ebenen

Auf vielen anderen Gebieten spricht man sich vehement gegen jede Art der Gleichmacherei aus, das seien linke, sozialistische Positionen, die man nicht tolerieren könne. Aber innerhalb der EU soll es plötzlich anders sein?

Was spricht denn eigentlich dagegen, jedem Land seine komplette Autonomie zu lassen und trotzdem bilateral oder multilateral freundschaftlich auf allen Gebieten zusammenzuarbeiten ?

Auch Großbritannien wird jetzt nicht zum Feind nur durch den Brexit. Wir werden weiter gut mit den Briten zusammenarbeiten, wenn der Brexit vollzogen ist und die Machtspielchen, auch durch die EU-Vertreter, vorbei sind.
Im Moment spielen beide Seiten Spielchen und die EU-Vertreter sind offenbar ein wenig der Meinung: „Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns.“ Das ist eigentlich Quatsch, da die Welt insgesamt schon viel zu sehr verflochten und voneinander abhängig ist.

Wenn sowohl die Hardliner auf Seiten der EU, wie auch auf Seiten des Vereinigten Königreichs wieder in der Realität angekommen sind, wird sich die Zusammenarbeit auch wieder verbessern, denn es gibt einfach keine Alternative dazu. Wenn der Kapitalismus in seiner gegenwärtigen Ausprägung auch so einiges an negativen Eigenschaften mit sich bringt, ist eine positive Eigenschaft die, sich unheimlich schnell an veränderte Gegebenheiten anzupassen. Im Interesse des Profits und der Beibehaltung oder Erweiterung bestehender Märkte.

Durch die EU haben wir mehr Sicherheit und der Frieden ist stabiler

Die Aussage, durch die EU haben wir mehr Sicherheit und der Frieden ist stabiler, ist doch so auch nicht unbedingt ganz korrekt.
Wozu existiert die NATO? Sie ist es, die ihren Mitgliedern Frieden und gegenseitigen Beistand verspricht. Also wäre alles unverändert.

Über den Punkt mehr Sicherheit in den einzelnen Ländern kann man doch eigentlich nur lächeln.

Außerdem ist doch der beste Garant für den Frieden, wie oben bereits gesagt, eine freundschaftliche und faire Zusammenarbeit auf allen Ebenen.

Wir sind ja positiv denkende Menschen.
Wären wir das nicht, würden wir den Mächtigen in der Wirtschaft mit ihren Lobbyisten, die ohnehin schon die Politik zu ihren Gunsten kolossal beeinflussen, unterstellen, sie könnten ihre Interessen noch besser innerhalb der EU-Gremien vertreten und durchsetzen, ohne sich mit jeder kleinen nationalen Regierung auseinandersetzen zu müssen.

Aber das tun wir ja nicht. Wir wollen den multinationalen Konzernen nichts unterstellen.

Ist die EU-Mitgliedschaft eigentlich legal ?

Gesetz ist Gesetz

Einen Punkt möchte ich hier nicht unterschlagen, ich erinnere mich noch gut.
Als der Vertrag mit der EU ratifiziert wurde, gab es durchaus Stimmen, die von einer Straftat ausgingen.
Es sei rechtlich nicht legal und widerspräche unseren Gesetzen, Teile der deutschen Autonomie an eine fremde Macht abzutreten.
Was davon zu halten ist, kann ich nicht beurteilen.

 

Natürlich hat eine Bündelung und Konzentration der Kräfte, gerade im Auftreten nach außen, wesentlich mehr Gewicht und dadurch mehr Kraft, Positionen durchzusetzen.
Aber die Vorteile einer EU-Mitgliedschaft hört man ja ohnehin ständig in den Medien, sodass man sich kaum vorstellen kann, das es ein Leben vor der EU gab und das es sogar funktionierte.

Diese Statistik zeigt, dass gerade in Deutschland, über 80% der Bevölkerung die EU für gut halten. Das ist doch ein beeindruckender Wert.

Die Mehrheit findet die EU gut

Hoffen wir also, dass sich die EU-Gewaltigen auf das besinnen, was unsere Länder verbindet und sich nicht um jede nationale krumme Banane kümmern.

Das war es schon wieder für heute.

Also los, lasst uns die Vorzüge der EU voll und ganz genießen.
Ich könnte mir vorstellen, dass wir mit der Siesta heute Mittag sofort beginnen.

Viele Grüße

euer Didi

Sollte euch der Beitrag oder der Blog gefallen, würde ich mich freuen, wenn ihr ihn teilt, verlinkt oder euch hier registriert, um eine E-Mail zu allen neuen Artikeln zu erhalten.
HIER REGISTRIEREN

Schaut euch bitte auch den Blog über “Die digitale Welt
und meine Webseite “Didis-Box” an

DIE DIGITALE WELT DIDIS-BOX

Werbung:
Hier ist das Handwerkzeug, um
an der EU zu sägen und zu schrauben oder 
ihr lest einfach etwas, um euch abzulenken. 

Auch noch interessant !

Teile, wenn du magst ! Ich danke dir !

One Reply to “EU-Mitgliedschaft Deutschlands ? Jein oder Jein”

  1. Ich denke, das es nicht einfach ist,die komplexen Vorgänge in der EU und damit deren Vor- und Nachteile in einem kurzen Artikel darzustellen ist.
    Vielleicht sollten wir auch mit bedenken, das der jetzige Zustand der EU erst ein Anfang einer neuen Form der Zusammenarbeit ist. Gegenwärtig werden erst die Grundlagen geschaffen ( EURO, Steuervereinheitlichung u.v.a.m. Die zu erntenden Lorbeeren werden wir erst wesentlich später sehen. Und das müssen die Politiker auch ihren Völkern sagen ! Dann kommt man auch nicht mehr jetzt zu dem Schluß : Also los, lasst uns die Vorzüge der EU voll und ganz genießen.

Was denkst Du so darüber ?