Frauen und die Gleichberechtigung, aus der Sicht eines Mannes

Teile, wenn du magst ! Ich danke dir !

Gleichberechtigung ja, aber Frauen sollten Frauen bleiben

die Gleichberechtigung der Frau

 

Hallo Freunde,

heute auch ein ganz besonderer Gruß an alle Mädchen und Frauen.

 

Schon seit längerem habe ich darüber nachgedacht, einmal einen Artikel über die Frauen und die Gleichberechtigung zu schreiben. Meine Frau hat mich davor gewarnt: „So ein Artikel, von dir ? Das kann nur in die Hose gehen

Heinz Erhardt sagte: „Frauen sind die Juwelen der Schöpfung, man muss sie mit Fassung tragen.“ Dem stimme ich voll zu. Ihr seid wirklich das Schönste und Interessanteste, was Gott oder wer auch immer, erschaffen hat. Dies bedeutet natürlich nicht, dass ihr fehlerfrei seid, aber es macht es leichter, lächelnd manchen eurer Fehler zu übersehen.

So, genug geschleimt. Jetzt aber zur Gleichberechtigung. Allein in dem Wort steckt der eigentliche Inhalt schon drin. Das Wort „gleich“ ist klar, aber was ist mit dem Wort „Berechtigung“ ? Ihr sollt das gleiche Recht haben wie Männer. Dem kann man nur voll und ganz zustimmen.

Dort steht aber nicht, dass ihr die Pflicht habt, den Männern gleich zu sein. Also braucht ihr dieses Recht auch nur soweit wahrzunehmen, wie es eure Einstellung, eure Natur, eure Gefühle wollen.
Ich meine damit, ihr dürft nach wie vor eine Frau bleiben, mit all euren Stärken und Schwächen. Niemand sollte versuchen, genau dies zu ändern. Das ist doch der Teil, der euch so fantastisch, liebenswert, interessant und eben auch manchmal so unberechenbar macht.

Ihr habt so viele Eigenschaften, die euch vom Mann unterscheiden. Es wäre schade, wenn ihr euch die, durch eine falsch verstandene Gleichberechtigung, nehmen lassen würdet.

Gleichberechtigung sollte sich nach meiner Meinung an einer gesunden Einstellung und an Taten für die Umsetzung zeigen.
Übertrieben finde ich dagegen die Vergewaltigung der deutschen Sprache.

Ich beginne meine Artikel gerade deshalb auch mit den Worten „Hallo Freunde“ und fände es albern, noch dazu schreiben zu müssen „Hallo Freundinnen“, denn eine Freundin ist in meinem Sprachgebrauch etwas anderes.

eine lächelnde alte Frau
Ein freundliches Gesicht ist immer schön, wenn auch auf eine andere Art.

Bei anderen Dingen, wie dem gleichen Lohn für gleiche Arbeit, für Jobs, die ihr ausführt, die schwerer sind, als so mancher Männerjob, bei Besetzungen für bestimmte Führungspositionen ist es doch ein Witz, dass die Gleichberechtigung noch nicht erreicht ist. Die Welt verändert sich so rasant auf allen Gebieten und genau in dieser Geschwindigkeit sollten sich endlich auch diese Dinge ändern.

Generell bin ich gegen jegliche Quotenregelung, obwohl sie in dieser Zeit des Umbruchs vielleicht noch nicht ganz abgeschafft werden kann. Aber langfristig sollte das Geschlecht doch überhaupt keine Rolle spielen. Sind mehr fähige Frauen für einen bestimmten Job vorhanden, sollten sie diesen ausüben, sind mehr fähige Männer vorhanden, sollten diese die Arbeit erledigen, unabhängig von jeglicher Quote.

Ein Schritt in diese Richtung ist die Überlegung, Bewerbungen grundsätzlich geschlechtsneutral zu gestalten. Dann müsste man nach vorhandenen Fähigkeiten auswählen. Das hat sich aber noch nicht durchgesetzt.

Während ihr Frauen nun schon seit Jahrzehnten über euren Platz in der Gesellschaft diskutiert und Veränderungen herbeigeführt habt, dachten wir Männer, für uns könne alles so bleiben, wie bisher.

Doch Gleichberechtigung soll es in allen Bereichen des Lebens geben, das heißt, auch in der Familie, in der Ehe.
Oft halten sich gerade da noch vom Großvater an den Vater und den Sohn vererbte Verhaltensmuster. Selbst wenn jetzt schon eine Generation von Männern mit neuen Vorstellungen vom Zusammenleben herangewachsen ist, fällt es sicher manchem Mann nicht leicht, immer mit eurem gestiegenen Selbstbewusstsein und eurer Selbstständigkeit zurecht zu kommen.

Männer lieben es eben, wenn eine Frau zu ihnen aufsieht und wenn er der Starke sein kann, der euch die ein oder andere schwere, typisch männliche Aufgabe abnimmt. Das ist doch unsere Aufgabe oder?

Wir wissen es manchmal nicht. Und da auch Frauen selbst unterschiedliche Meinungen davon haben, was Gleichberechtigung für sie bedeutet, kann eine höfliche Geste von der einen dankend angenommen werden, während eine andere sich darüber entrüstet.

Zudem gibt es immer noch diese überlieferten Auffassungen:

Frauen sind für Männer doch oft nur ein Sexobjekt !

Das kann man von zwei Seiten sehen. Einerseits, machen sich manche Frauen ja erst zum Sexobjekt durch ihre aufgespritzten Lippen, ihre künstlichen Brüste oder ihren aufgepolsterten Po.

Oft merken sie nicht einmal, dass ihre künstliche “Schönheit” sie hässlicher erscheinen lässt.

Frau mit offenem Mund wirkt Sexy und regt unsere Fantasie an
Frau mit offenem Mund und großem Busen, setzt natürlich unser Kopfkino in Gang

Na gut, wenn sie es möchten, es ist ihr Recht.
Für mich persönlich wirkt dies oftmals so, als würden sie versuchen, einen Mangel an Intelligenz wettzumachen.

Sollte die ein oder andere Frau natürlich Komplexe haben, weil sie fast keinen Busen hat, dann ist eine Vergrößerung auf jeden Fall eine Option. Aber dies macht sie dann in erster Linie für sich und ihr Wohlbefinden.

Die zweite Seite ist doch, dass Sex so eine tolle Sache ist und gerade in einer Partnerschaft so vieles auch an kleinen Problemen, die man vielleicht miteinander hat, wieder kompensieren kann.
So einige von uns kennen bestimmt auch den tollen Versöhnungssex nach einem Streit.
Solltet ihr jedoch am Tage immer wieder Probleme miteinander haben und selbst der vorhandene oder eben nicht mehr vorhandene Sex zwischen euch passt nicht mehr, dann verschwendet keine Zeit, trennt euch, denn die aus Bequemlichkeit nutzlos vertane Zeit werdet ihr irgendwann bereuen.

Mal abgesehen von so manchem One-Night-Stand oder spontanem Quickie von Singles, ist doch gerade das vertrauensvolle, ungehemmte „sich fallenlassen können“ in einer funktionierenden Beziehung der Gipfel der Emotionen, selbst wenn im Laufe der Jahre die Monotonie der Monogamie immer mal wieder versucht, uns ein Bein zu stellen.

eine lächelnde Frau mit Sommersprossen

Dazu vielleicht mal dieser Vergleich. Ihr esst gern ein zartes Steak ?

Jetzt stellt euch einmal vor, ihr verspeist jeden Tag das zarteste und beste Steak, dass auf der Erde zu bekommen ist. Könnte es dann nicht sein, dass ihr nach einigen Jahren ganz einfach mal Appetit auf einen Eintopf habt ?

Die Frage ist nur, holt ihr euch jetzt einmal einen Eintopf, selbst wenn ihr wisst, ihr bekommt dafür anschließend nie wieder so ein tolles Steak oder das Steak wird anschließend nie wieder einen so tollen Geschmack haben wie vorher ?

Auf die manchmal aufgestellte Behauptung: „Männer wollen immer nur das eine“, kann man nur sagen: „Ja sicher, aber Frauen doch auch.“ Diese Aussage setzt uns auch ziemlich unter Druck: Immer das eine zu können.

Ihr Frauen müsst euch aber auch auf den einen oder anderen Kompromiss einlassen.

Einerseits möchtet ihr den sanften, zarten NewGenerationMan: „Ja Schatz, mach ich doch gern für dich“, andererseits im Bett möglichst das testosterongesteuerte Alpha-Tiger Männchen.

Oft sieht es so, aus als wollten wir Männer immer nur an eure „Goldene Mitte“. Aber eure „Goldene Mitte“ ist doch nur das Tüpfelchen auf dem „i“ und wäre nichts wert ohne den Rest von euch, mit allen Gefühlen, eurer Persönlichkeit und allem, was wir an euch lieben.

So es reicht, schnell wieder zurück zur Gleichberechtigung und zu dem, was ich eigentlich sagen wollte.

Ein Lehrer würde sicher bemerken: „Thema verfehlt“, dies alles hat doch nichts mit Gleichberechtigung zu tun. Eigentlich doch, denn auch beim Sex sollte Mann dieses Prinzip beachten.

Liebe Frauen, vergesst bei aller Gleichberechtigung nicht, trotzdem Frau zu bleiben.

Macht euch schön, genießt es, wenn Männer euch anschauen, denn ihr seid etwas ganz Besonderes und es wäre schade, wenn dieser sanfte, zarte und liebenswerte Teil von euch verloren gehen würde.

Weiblichkeit ist kein Zeichen von Schwäche, sondern kann auch ein Zeichen von Selbstbewusstsein sein, wenn ihr bewusst zu euren weiblichen Vorzügen steht.

Man kann natürlich noch sehr viel mehr zu diesem Thema schreiben, aber vielleicht genügt dies ja, um einfach mal wieder darüber nachzudenken.

Also liebt euch und denkt daran, ein offenes, ehrliches Lächeln macht JEDE Frau schön.

 

Viele Grüße, 

euer Didi

Sollte euch der Beitrag oder der Blog gefallen, würde ich mich freuen, wenn ihr ihn teilt, verlinkt oder euch hier registriert, um eine E-Mail zu allen neuen Artikeln zu erhalten.
HIER REGISTRIEREN

Schaut euch bitte auch den Blog über “Die digitale Welt
und meine Webseite “Didis-Box” an

DIE DIGITALE WELT DIDIS-BOX

Auch noch interessant !

Teile, wenn du magst ! Ich danke dir !

Was denkst Du so darüber ?